Friedhöfe im Evangelischen Kirchenkreis Hamm

"Ich werde einen Engel schicken, der Dir vorausgeht." (Mose 2, 23)

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Friedhöfe im Evangelischen Kirchenkreis Hamm!

Wenn ein geliebter Mensch uns auf Erden verlässt, greifen zunächst Trauer, Schmerz und Verzweiflung Raum. Erst mit der Zeit gelingt es uns, mit dem Verlust leben zu lernen und den Weg in das eigene Leben zurück zu finden. Dabei hilft uns vor allem ein Ort der Einkehr, der Stille und der inneren Begegnung mit dem Verstorbenen. Wir ehren unsere Toten mit einer individuell gewählten und liebevoll gestalteten letzten Ruhestätte. Dies ist fester Bestandteil unseres christlichen Glaubens und unserer Kultur. Die achtzehn Friedhöfe im Evangelischen Kirchenkreis Hamm bieten Ihnen unterschiedliche, ganz auf Ihre Wünsche und die des Verstorbenen eingehende Möglichkeiten der Bestattung.

Auf der nachstehenden Übersichtskarte finden Sie Informationen zu den einzelnen Friedhöfen. Die Legende enthält Symbole für die auf dem jeweiligen Friedhof angebotenen Bestattungsformen. Wenn Sie auf einen Punkt auf der Karte oder auf einen Eintrag in der sich rechts befindenden Liste klicken, gelangen Sie auf eine Detailseite des gewünschten Friedhofs mit weitergehenden Informationen.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Erd-
bestattungen

 
Reihengrab



 
Reihengemein-
schaftsgrab
Rasen/Baum/Beet

 
Wahlgrab



 
Wahlgemein-
schaftsgrab
Rasen/Baum/Beet

 
Wahlgemein-
schaftsgrab mit Grabbeet und
stehendem Grabmal
Sternenkinder



 
Urnen-
bestattungen
Reihengemein-
schaftsgrab
Rasen/Baum/Beet
Reihengrab mit
Gemeinschaftsgrabmal
und Namensvermerk
Wahlgrab

 
Wahlgemein-
schaftsgrab Rasen/Baum/Beet
Stele

 
Friedhaus

 
Wahlgemeinschaftsgrab
mit Grabbeet und
stehendem Grabmal
 
 
  1. Erd­bestattungen
  2. Urnenbestattungen
    • Das Reihengrab für eine Erd­bestattung wird einzeln und der Reihe nach vergeben. Die Anlage und Unterhaltung erfolgt durch die nutzungs­berechtigte Person.
    • Die Reihen­gemein­schafts­grab­stätte im Rasen/Baum/Beet für eine Erd­bestattung wird einzeln und der Reihe nach vergeben. Die Anlage und Unterhaltung erfolgt durch die Friedhofsträgerin.
    • Die Wahl­grab­stätte ist die klassische Grabart. Sie wird auch als Familiengrab oder -gruft bezeichnet. Die Größe, also die Anzahl der zusammen­gehörigen Grabstellen und die Lage des Wahlgrabes können im Rahmen der freien Beerdigungsflächen von den Angehörigen für Erd­bestattungen oder Urnen­beisetzungen ausgesucht werden. Die Anlage und Pflege erfolgt durch die nutzungs­berechtigte Person.
    • Die Wahl­gemein­schafts­grab­stätte im Rasen/Baum/Beet für Erd­bestattungen wird ein- oder mehrstellig vergeben. Die Anlage und Unterhaltung erfolgt durch die Friedhofsträgerin.
    • Die Wahl­gemein­schafts­grab­stätte mit Grabbeet und stehendem Grabmal für Erd­bestattungen wird ein- oder zweistellig vergeben. Die Anlage und Unterhaltung erfolgt durch die Friedhofsträgerin.
    • Das Sternen­kinder­feld ist für Frühgeburten vorgesehen. Die Anlage und Unterhaltung erfolgt durch die Fried­hofs­trägerin.
    • Die Reihen­gemein­schafts­grab­stätte im Rasen/Baum/Beet für eine Urnenbeisetzung wird einzeln und der Reihe nach vergeben. Die Anlage und Unterhaltung erfolgt durch die Fried­hofs­trägerin.
    • Das Reihengrab mit Gemein­schafts­grabmal und Namens­vermerk für eine Urnenbeisetzung wird einzeln der Reihe nach vergeben. Die Anlage und Unterhaltung erfolgt durch die Fried­hofs­trägerin.
    • Die Wahl­grab­stätte ist die klassische Grabart. Sie wird auch als Familiengrab oder -gruft bezeichnet. Die Größe, also die Anzahl der zusammen­gehörigen Grabstellen und die Lage des Wahlgrabes können im Rahmen der freien Beerdigungsflächen von den Angehörigen für Urnen­beisetzungen ausgesucht werden. Die Anlage und Pflege erfolgt durch die nutzungs­berechtigte Person.
    • Das Wahl­gemein­schafts­grab im Rasen/Baum/Beet für Urnenbeisetzungen wird ein- oder mehrstellig vergeben. Die Anlage und Unterhaltung erfolgt durch die Fried­hofs­trägerin.
    • Die Urnennische in der Stele wird für bis zu zwei Urnenbeisetzungen vergeben. Die Anlage und Unterhaltung erfolgt durch die Fried­hofs­trägerin.
    • Die Urnennische im Friedhaus wird für bis zu zwei Urnenbeisetzungen vergeben. Die Anlage und Unterhaltung erfolgt durch die Fried­hofs­trägerin.
    • Die Wahl­gemein­schafts­grab­stätten mit Grabbeet und stehendem Grabmal für Urnen­beisetzungen werden ein- oder mehrstellig vergeben. Die Anlage und Unterhaltung erfolgt durch die Fried­hofs­trägerin.

200 300 400 500 600 700 800 890 960